Die Kommune
Das nichtgedruckte "12.Kapitel" des Buches "Alternativen aus dem Computer"

von W. Paul Cockshott & Allin Cottrell

07-2013

trend
onlinezeitung

Es wird viel herum geredet ber die "Gemeinschaft". Man spricht von Gemeinschaftsfrsorge, Gemeinschaftsprogrammen, usw. - genau dann, wenn die konomische Entwicklung jede natrliche Basis fr Gemeinschaft zerstrt. Eine Gemeinschaft kann nur existieren auf der Basis von kooperativ aufgeteilter Aktivitt. In den heutigen Stdten haben wir es meistens nicht mit Gemeinschaften, sondern Wohngegenden zu tun, aus denen heraus sich die Menschen bewegen um in der City oder in anderen Stdten zu arbeiten. Dort, wo sie leben, kennen sie kaum ihre Nachbarn; ihre Freunde leben oft in ganz anderen Gegenden, Arbeits- und Lebensrume werden getrennt und die Menschen treten in Kontakt mit Arbeitskollegen, die Meilen weit entfernt wohnen. Nur fr Kinder, die in eine Schule ihres Wohngebiets gehen, existiert die Gemeinschaft. Unter den Mttern findet die Gemeinschaft ihren Widerhall. Aber wenn die Kinder grer werden, entgleitet ihnen die Gemeinschaft von Gleichaltrigen.

Dies fhrt unvermeidlich zu einer Intensivierung individualistischer Werte, die gut zum Kapitalismus passen, dem Sozialismus jedoch wenig frderlich sind. Dieser Individualismus wird durch die langen Jahre des Friedens begnstigt, in denen Generationen, ohne Disziplin und militrischen Zusammenhalt zu kennen, aufgewachsen sind. Der Sozialismus braucht fr sein Gedeihen Wurzeln in der Gemeinschaft. Er braucht Gemeinschaften, in denen Menschen daran gewhnt sind zu kooperieren und fr das Allgemeinwohl zu arbeiten. Aber die Gemeinschaft fllt nicht vom Himmel. Sie braucht eine konomische Absttzung. Es muss Institutionen geben, die die Menschen zusammenbringen um sich mit realen Bedrfnissen auseinander zu setzen, und die eine bessere Auseinandersetzung ermglichen als die Institutionen der kapitalistischen Gesellschaft.

Den kompletten Text als PdF-Datei lesen.

Editorische Hinweise
 
Paul Cockshott / Allin Cottrell
Alternativen aus dem Rechner
Fr sozialistische Planung und direkte Demokratie
2. Auflage 2012, Broschur, 267 Seiten
Preis 18,00 EUR

PapyRossa Verlag Kln

Es konnte nicht der gesamte Originaltext in die deutsche Ausgabe aufgenommen werden. Dazu gehrt das "12." Kapitel "Die Kommune", das auf der Seite von Helmut Dunkhase bereitgestellt wurde, der das Werk bersetzt und herausgegeben hat.