Kommentare zum Zeitgeschehen
Chinas Zukunft. Unsere Zukunft.
Soziale und politische Gleichheit und Gemeineigentum an den Produktionsmitteln.

von  Reinhold Schramm

11/2017

trend
onlinezeitung

»Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping. Maos mächtiger Nachfolger. Xi Jinping wurde für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Seit dem „Großen Vorsitzenden“ gab es keinen Politiker mit größerer politischer und ideologischer Macht.« Headline der taz vom 25.10.2017

Aspekte zum Kapitalismus chinesischer Prägung.

Es gibt in China keine "Kommunistische Partei" an der Macht und Staatsführung! Es handelt sich um eine antikommunistische und patriarchal-kapitalistische Transformationspartei bzw. um eine Konvergenzpartei chinesischer Prägung. Sie transformiert die chinesische Gesellschaft in eine entwickelte bürgerliche Gesellschaftsordnung. Das Ziel ist eine kapitalistische Gesellschaftsordnung chinesischer Prägung. Dabei bedient man sich auch westeuropäischen Vorgaben. Insbesondere auch dem Rechtsstaatsdialog mit der Bundesrepublik Deutschland. Ziel und Aufgabe ist die relative Angleichung der rechtsstaatlichen und sozioökonomischen gesellschaftspolitischen Verhältnisse in der VR China, analog den entwickelten kapitalistischen Welt-Wirtschaftsmetropolen. Dabei unter besonderer Berücksichtigung der historischen chinesischen Entwicklungsbedingungen und -verhältnisse (Geschichte, Gesellschaft, Kultur und Tradition)!

Karl Marx schreibt in seinem Entwurf zum "Manifest der Kommunistischen Partei":

"Aber streitet nicht mit uns, indem ihr an Euren bürgerlichen Ideen von Freiheit, Bildung usw. die Abschaffung des bürgerlichen Eigentums meßt!" --

"Eure Ideen selbst sind Erzeugnisse der bürgerlichen Produktions- und Eigentumsverhältnisse, wie Euer Recht nur der zum Gesetz erhobene Wille Eurer Klasse ist. Ein Wille, dessen Inhalt bestimmt ist durch die materiellen Lebensbedingungen Eurer Klasse." --

"Die interessierte Vorstellung, Eure Produktionsverhältnisse und Eigentumsverhältnisse aus geschichtlichen -und nur- vorübergehenden, einer bestimmten Entwicklungsstufe der Produktivkräfte entsprechenden Verhältnisse in ewige Natur- und Vernunftgesetze zu verwandeln, teilt Ihr mit allen untergegangenen herrschenden Klassen!" (Karl Marx)

Die zentrale Hauptaufgabe der antisozialistischen und bürgerlichen Konvergenzpartei (KPCh) und ihrer administrativen Führung besteht in der Überführung der chinesischen Gesellschaft in die entwickelte kapitalistische (bürgerliche) Gesellschaftsordnung im 21. Jahrhundert.

Damit wäre dann aber auch die historische Mission der bürgerlichen "KP" Chinas unter ihrer Führungsaufgabe abgeschlossen. / Eine sozialrevolutionäre und emanzipatorische Entwicklung der Gesellschaft kann damit folgen.

Die sozialrevolutionäre und gesellschaftspolitische Hauptaufgabe wäre (dann) die Beseitigung des Kapitalismus. Und damit zugleich die emanzipatorische Beseitigung der Entfremdung (des Menschen vom Menschen, von Mensch, Umwelt und Natur).

Eine Emanzipationsgesellschaft auf der Grundlage des Gemeineigentums an den gesellschaftlichen Produktions- und Reproduktionsmitteln wäre (dann) die zentrale und kommende Hauptaufgabe der chinesischen Gesellschaft! Aber so (dann) auch die Aufgabe aller Völker weltweit, auch in Japan, Indien, Nordamerika und Europa. Insbesondere auch in der (noch) Bundesrepublik Deutschland und (vormaligen) Europäischen Union, in den Staaten Osteuropas und Asiens.

Eine sozioökonomische und sozioökologische Gesellschaftsformation und Kreislaufwirtschaft auf der Grundlage des (demokratischen) Gemeineigentums wäre (dann) die Hauptaufgabe für die Gegenwarts- und Zukunftsgestaltung der Menschheit. Dabei in Übereinstimmung mit Umwelt und Natur.

Demokratisches Gemeineigentum an Grund und Boden, Rohstoffen und Bodenschätzen, Wasser und Luft, Tier -Natur- und Pflanzenwelt. Das sind die zentralen Aufgaben unserer Zukunftsgestaltung, auf der Grundlage des Gemeineigentum an gesellschaftlichen Produktions- und Reproduktionsmitteln, weltweit!
 

Zusendung vom Autor am 26.10.2017